Aktuelles aus der Afar-Region

Aus dem Bericht von unserer Projektpartnerin Valerie Browning vom 11. April 2016

Anfang April hat es in zwei, von der Trockenheit am stärksten betroffenen, Distrikten sowie weiteren Gebieten geregnet. Die damit gefüllten Regen­wasser­zisternen sollen nun bis zu 30 Tage Vorräte haben. Auch Regenfälle im Hochland haben dafür gesorgt, dass die Flüsse Wasser in die Afar-Region bringen.

Dennoch gibt es beträchtliche Gebiete, in denen bisher kein Regen gefallen ist und die weiterhin mit Trinkwasser versorgt werden. Spenden von Privatpersonen haben Trink­wasser­transporte für 40 Tage ermöglicht. Eine unglaubliche Unterstützung!

Afar Nomaden beim Wassertransport


Die aktuellen Maßnahmen von APDA sind:
• Unterernährung in Zusammenarbeit mit den Gemeinden bekämpfen. Die Betroffenen sind insbesondere die Kinder unter 5 Jahren, Schwangere und stillende Mütter. Im ersten Quartal 2016 hat sich die Müttersterblichkeit (Tod von Schwangeren oder Müttern 6 Wochen nach der Geburt eines Kindes) verdoppelt!
• Ernährungsprogramm für Schulkinder: 2.626 Kinder erhalten eine Mahlzeit pro Tag (Brei aus proteinhaltigem Getreide) bis zu den Sommerferien am 20. Juni 2016.
• Zusätzliches Futter für Tiere in Haushalten mit weniger als 10 Ziegen, um Milchproduktion zu fördern.
• Impfungen gegen Masern und Keuchhusten.

Die Maßnahmen erfolgen teils in Zusammenarbeit mit oder im Auftrag der Regierung und anderen NGOs. Von den Spenden des Forum Kinder in Not e.V. wird die Schul­speisung finanziert. Hierfür hat das Forum weitere 3.000 € an APDA über­wiesen.

Die Äthiopische Regierung hat beschlossen, dass alle ihre Angestellten mit einem Monatslohn zur Bekämpfung der Auswirkungen der Dürrekatastrophe beitragen. Von APDA werden alle Bürokräfte ebenfalls einen Monatslohn spenden. Diejenigen, die direkt in den Dörfern tätig sind, wie Lehrer, Gesundheitshelfer, Familienhelferinnen, bekommen ihr Gehalt, weil sie vor Ort ihre Gehälter mit ihren Verwandten und Dorfmitgliedern teilen.

 

 

Unsere Projekte

Projekt Mongo

Mongo - Tschad

Seit 2009 unterstützt das Forum ein weiteres Projekt in Afrika. Zusammen mit der lokale Nicht­regierungs­organisation "Moustagbal" wird die Schulbildung von Kindern finanziert, deren Eltern an Lepra erkrankt sind.

»Lesen Sie mehr über Moustagbal

 

 

Projekt Afar

Afar - Äthiopien

Seit 2001 fördert das Forum Kinder in Not e. V. die Schulbildung für Nomadenkinder in der heißesten bewohnten Region der Erde. Ziel ist es, der Bevölkerung eine Lebens­perspektive zu geben und insbesondere den Gesundheits­zustand der Kinder deutlich zu verbessern.

»Lesen Sie mehr über Afar

 

Projekt Bagrot

Bagrot - Pakistan

Im abgelegenen Bagrot-Tal auf 3500m Höhe leben ca. 6500 Menschen. Erst seit acht Jahren ist Bagrot zeitweise mit Strom versorgt. Seit 1927 gab es im Bagrot-Tal Jungen­schulen. Die Mädchen aber blieben ohne Schul­bildung.

»Lesen Sie mehr über Bagrot

 

Top

»Forum bei Facebook

 

Aktuelle Termine:

06.06.2016

Treffen um 19:00 Uhr im Bürgerhaus

17.07.2016

Tombola beim Backhausfest in Remmingsheim

11. bis 13.11.2016

2. Tanzwochenende im Bürgerhaus in Neustetten

 

Helfen Sie mit - Ihre Spende hilft Kindern in Not!

 

Jahresbericht 2015:

Jahresbericht 2015

Der Jahresbericht 2015 informiert Sie über die Aktivitäten des Vereins und die Verwendung der Spenden für die Projekte.

»Jahresbericht 2015

 

Unser Infoblatt

Unser Infoblatt

Hier finden sie einen Kurz­über­blick über den Verein und die von uns unterstützten Projekte.

»Infoblatt

 

Jubiläumsschrift 2014:

Jubiläumsschrift - 25 Jahre Forum Kinder in Not e.V.

25 Jahre Forum Kinder in Not e.V. - Die Jubiläumsschrift informiert Sie darüber, was unser Verein seit dem Bestehen bewirken konnte.

»Jubiläumsschrift

 

Informationen über das Forum Kinder in Not e.V. entsprechend der Selbstverpflichtung